Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Ort, die Vision, die Angebote

Der Ort

Seit Oktober 2009 ist die ehemalige Pfarrkirche St. Elisabeth Kirche der Jugend eli.ja. 1954 wurde sie nach Plänen von Prof. Thoma erbaut. Ihr Grundriss stellt den heiligen Rock, das Gewand Jesu, dar, das im Trierer Dom aufbewahrt wird. Ein schönes Zeichen und zugleich unser Auftrag: Wer mit der Kirche in Berührung kommt, soll mit Jesu Gewand, mit ihm in Kontakt kommen. eli.ja ist eine der wenigen – womöglich die einzige – Kirche aus den 1950er Jahren, die baulich nie verändert wurde. Sie ist Zeugnis des Lebens- und Glaubensgefühls einer bestimmten Zeit. Dieses Tritt in Dialog mit uns heute und den vielen Angeboten der Kirche der Jugend.

Die Vision

Die Kirche der Jugend eli.ja ist mehr als ein Ort. Eli.ja möchte heilvolle Orte der Begegnung mit sich selbst, den Mitmenschen und auch mit Gott ermöglichen. Das ist die Vision der Kirche der Jugend.

Die Angebote

In eli.ja findet jeden Sonn- und Feiertag um 18:00 eine Eucharistiefeier statt. Der regelmäßige Sonntagsgottesdienst ist der Pulsschlag der Kirche der Jugend eli.ja, aber auch der Katholischen Hochschulgemeinde der Universität Saarbrücken.

„Mittwochs“ feiert Eli.ja um 19:30 einen eher meditativen Gottesdienst, mal als Eucharistiefeier, mal als Abendgebet. Zuvor gibt es eine Sprechstunde ab 18:00 und anschließend die Möglichkeit zum Beisammensein, aber auch für manch inhaltliches, wie beispielsweise dem Bibel-Teilen, beim mittwochs-treff.

Höhepunkte des Kirchenjahres sind auch in eli.ja die Kar- und Ostertage. An Gründonnerstag, Karfreitag und zur OsternachtFIRE gibt es Gottesdienste, um die herum es viele Angebote gibt, um das, was gefeiert wird, zu vertiefen.

An Heiligabend wird in eli.ja die Christmette gefeiert. Zuvor gibt es ein „Warming Up“ zur Einstimmung bei warmen Getränken und Gebäck.

In eli.ja finden Glaubensgespräche und Kurse statt. Firmlinge und Schulklassen erfahren dabei den Kirchenraum.

Im Außengelände der Kirche der Jugend befindet sich das Urban Gardening Projekt „Garten Eden – Beete für jeden“. Über 40 Beete um die Jugendkirche stehen Jugendlichen, Studenten, Familien und Einzelpersonen zum eigenverantwortlichen Gärtnern zur Verfügung.

Nicht nur „fromme Sachen“ gibt es in eli.ja. In der Jugendkirche finden auch Konzerte, Tanz, Theater und weitere kulturell wertvoll Ereignisse in und um die Kirche statt, sei es in Aufführungen oder in Workshops für Jugendliche.

eli.ja ist mobil und geht daher auch auf den Weihnachtsmarkt im Advent, auf das Halberg-Open-Air im Sommer, in die Schule und Gemeinden vor Ort.

eli.ja ist auch auf Reisen unterwegs. So gehören Freizeiten nach Italien, Rom, in die Niederlanden ans Meer oder auch Pilgern durch Frankreich zum Programm.