Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen!

eli.ja - Kirche der Jugend Saarbrücken

HOPE - Was gibt dir Hoffnung?

Kar- und Ostertage 2021

Freitag, 26.03.:
18.00 Uhr Video-Meeting mit Stefan Hippler, Südafrika - Gründer von "HOPE Cape Town"

 

Mittwoch, 31.03.:
19.30 Uhr Biblisches Mahl #dahemm 

 

Gründonnerstag, 01.04.:
19.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

22.00 Uhr Nacht des Bangens - Ein Stunde Wachen und Beten 

 

Karfreitag, 02.04.:
18.15 Uhr Karfreitagsgottesdienst

 

Karsamstag, 03.04.:
21.00 Uhr OsternachtFIRE
anschl.    OsternachtPARTY (nur digital #dahemm)


Was gibt dir Hoffnung

HOPE

Das ist das Motto für die Kar- und Ostertage in eli.ja.

Regelmäßig werden hier Menschen von ihrer Hoffnung erzählen.

 

Folge 1: Stefan Hippler, Südafrika

Den Anfang macht Stefan Hippler. Er hat eine Hilfsorganisation gegründet, die die Hoffnung im Namen trägt: Hope CapeTown.

HOPE kümmert sich Menschen, die von Aids und HIV betroffen sind.

Stefan Hippler lebt und wirkt als Priester in Südafrika.

Wer mehr von Stefan Hippler und seiner Hoffnung erfahren will, kann sich zu einem Video-Meeting mit Stefan Hippler am 26.03. um 18.00 Uhr anmelden (einfach eine Mail an eli.ja@bistum-trier.de).

Wenn du auch in einem Video-Statement deine Hoffnung mit anderen teilen möchtest, schreibe einfach Christian Heinz (christian.heinz@bistum-trier.de).


 

In der Kirche oder im Livestream

+++ Gottesdienste +++ Gottesdienste +++ Gottesdienste +++ (Kopie 1)

Die Gottesdienste werden auch auf unserem YouTubeChannel "Kirche der Jugend eli.ja" gestreamt.

https://www.youtube.com/channel/UCNI5HRzgzxs6ixiu9ZwPNEA


Aktuelle Gottesdienste 

Vom 18.02. bis 12.03. müssen die Mittwochs- und Sonntagsgottesdienste entfallen.

Stattdessen bieten wir jeden Sonntag auf unserem YouTube Channel einen Impuls zum Sonntag.

06.03. 09.30 Uhr Gottesdienst der Krankenhausseelsorge

07.03. Online-Impuls zum 1. Fastensonntag auf dem YouTubeChannel der "Kirche der Jugend eli.ja"

13.03. 09.30 Uhr Gottesdienst der Krankenhausseelsorge

14.03. 14.00 Uhr Gottesdienst der Gehörlosengemeinde
           18.15 Uhr Sonntagsgottesdienst https://youtu.be/zLq-VZNm2ys 

17.03. 19.30 Uhr Mittwochsgottesdienst https://youtu.be/O08wyBG8vSY 

19.03. 19.30 Uhr Festgottesdienst zum Josefstag  https://youtu.be/suLATmKLaig 

20.03. 09.30 Uhr Gottesdienst der Krankenhausseelsorge

21.03. 18.15 Uhr Sonntagsgottesdienst https://youtu.be/LzK0j9hfwj0 

24.03. 19.30 Uhr Mittwochsgottesdienst (Vorabend Verkündigung des Herrn) https://youtu.be/Du_Nto453o8 

27.03. 09.30 Uhr Gottesdienst der Krankenhausseelsorge

28.03. 18.15 Uhr Palmsonntagsgottesdienst https://youtu.be/QcopfGN_qnQ 

31.03. Biblisches Mahl für #dahemm

01.04. 19.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst https://youtu.be/IdaUqqtmNTY 

02.04. 18.15 Uhr Karfreitagsgottesdienst https://youtu.be/nFr12Bfg-rk 

03.04. 21.00 Uhr OsternachtFIRE https://youtu.be/uylCkthDQbg 

04.04. 18.15 Uhr Ostergottesdienst https://youtu.be/h64TqjS45yE 


 

Ausstellung "Die Opfer der NSU"

Internationale Woche gegen Rassismus

Im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus dürfen wir in eli.ja die Ausstellung "die Opfer der NSU" beherbergen. Die Wanderausstellung wurde bundesweit mehr als 200 mal gezeigt, im Saakrland ist sie das erste mal zu sehen. Eine Anmeldung zur Besichtigung ist möglich mit Anmeldung unter eli.ja@bistum-trier.de. 

Der online Vortrag am 05.03.2021, 19.00 - 21.00 Uhr berichtet aus der Perspektive von Angehörigen und der Überlebenden des rassistischen Terrors. Auch der NSU Untersuchungsausschuss und Prozess wird näher beleuchtet von Diplom - Sozialwirtin Birgit Mair. Hierzu kann sich bei RWilden@awosuedwest.de angemeldet werden. 


 

Kar- und Ostertage im Zeichen der Hoffnung

Hope

Nichts ist so richtig planbar in dieser Zeit! 
Das erschwert natürlich auch eine Planung an Ostern! Deshalb haben wir eins klar: Kar - und Ostertage in eli.ja starten ausschließlich digital! Denn das ist planbar! 
Klar ist auch der thematische Schwerpunkt: Es geht um HOPE - die Hoffnung.
Wir sind sehr froh, dass Stefan Hippler uns von seiner Hoffnung vor und währen der Kartage erzählen wird. Stefan Hippler stammt aus Bitburg und wurde 1986 zum Priester geweiht.
Von 1997-2009 war er Pfarrer der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde in Kapstadt und Durban. Dort baute er „HOPE Cape Town“ auf, eine Organisation, die um Menschen kümmert, die von HIV und Aids betroffen sind. Als Priester des Bistums Trier ist er seit 2009 für die Arbeit im Bereich HIV/Aids in der Erzdiözese Kapstadt freigestellt. Mit ihm wird es u.a. am Freitag vor Palmsonntag eine Videokonferenz geben und er gestaltet die Gottesdienste an den Kartagen mit. Mit verschiedenen Aktionen wollen wir Spenden sammeln für HOPE. 

In Arbeit sind bereits zahlreiche Ideen für Familien, Kinder, Jugendliche, und junge Erwachsene! Du hast gute Ideen und willst mitarbeiten? Dann melde dich doch einfach unter eli.ja@bgv-trier.de

Worauf ihr euch auch schon mal verlassen könnt: Wir streamen alle wichtigen Gottesdienste: 
26.03. 18.00 Uhr HOPE - Videokonferenz mit Priester Stefan Hippler
28.03. 18.15 Uhr Palmsonntagsgottesdienst https://youtu.be/QcopfGN_qnQ 
31.03. Biblisches Mahl für #dahemm
01.04. 19.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst https://youtu.be/IdaUqqtmNTY 
02.04. 18.15 Uhr Karfreitagsgottesdienst https://youtu.be/nFr12Bfg-rk 
03.04. 21.00 Uhr OsternachtFIRE https://youtu.be/uylCkthDQbg 
04.04. 18.15 Uhr Ostergottesdienst https://youtu.be/h64TqjS45yE 


 

Nacht des Bangens gestalten

Hoffnungstexte und Hoffnungslieder

Die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag war die letzte im Leben des Jesus von Nazareth. Es war für ihn eine Nacht des Bangens: Angst vor Leiden und Tod, Angst um die, die er zurücklässt. “Es kam ein Engel und stärkte ihn”, berichtet der Evangelist Lukas in seiner Passionsgeschichte.
Auch du bist vielleicht in einer Situation des Bangens - oder du kennst andere, die dies sind. Viele bangen in diesen Tagen: Wann ich Corona vorbei? Werde ich erkranken? Werde ich jemanden anstecken, der dann vielleicht sogar an Corona stirbt? Wann werde ich geimpft? Wann meine vulnerablen Angehörigen? Was ist mit meinem Abi, meinem Studium, meiner Arbeitsstelle? Wie geht es weiter?...

In der Nacht des Gründonnerstags wollen wir nicht nur diesem bangen Fragen Raum geben, sondern auch der Hoffnung.
In diesem Jahr ist die Nacht des Wachens eine Nacht des Bangens.
Du kannst mit einer anderen Person eine halbe oder ganze Stunde in der Kirche wachen, beten  und bangen. In dieser Zeit kannst und sollst du aber auch Hoffnungstexte zu “Gehör” bringen und sie teilen. Welcher Text gibt dir Hoffnung? Wenn du musikalisch bist, kannst du deine Hoffnung auch musikalisch ausdrücken. Die Nacht des Bangens wird livegestreamt auf YouTube und du liest deinen Text bzw. muszierst so, dass dein Text / Musikstück auch im Stream vernehmbar ist.
Die Nacht des Bangens beginnt um 22.00 Uhr und endet um 09.00 Uhr.
Bitte melde dich, wenn du eine Stunde gestalten möchtest, beim Jugendpfarrer (christian.heinz@bistum-trier.de)


 

selbst läuten

Willi - Graf - Glocke

Seit dem 12. Oktober letzten Jahres wird die Willi-Graf-Glocke täglich um 17 Uhr drei Minuten lang geläutet – und zwar von Hand. Der 12. Oktober ist der Todestag von Willi Graf. Um 17 Uhr wurde er in die Zelle geführt, in der er hingerichtet wurde. Der Protokollant notierte um 17:03 Uhr, dass der Vorgang ‚erfolgreich‘ abgeschlossen sei.
Im Gedenken an den Widerstand, den Willi Graf aus christlicher Überzeugung zusammen mit den übrigen Mitgliedern der Weißen Rose gegen den Nationalsozialismus leistete, wird die Glocke täglich geläutet. Ihr Geläut gilt auch als Weckruf in unseren Tagen: Schaut nicht weg, wenn Menschen ausgegrenzt oder diskriminiert oder auf noch andere Art und Weise die Würde eines Menschen beschädigt wird.
Wer gern einmal selbst die Glocke läuten möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

Meldet Euch, indem Ihr uns eine E-Mail  schreibt!


 

Zeichen für Demokratie gesucht

#demokratiewählen

Zur Stärkung des demokratischen Gedankens rufen wir als Abteilung Jugend im Bistum Trier mit allen dazugehörigen Fachstellen für Kinder- und Jugendpastoral, allen offenen Einrichtungen und dem Bund der katholischen Jugendverbände BDKJ eine gemeinsame Aktion ins Leben, welche unser Eintreten für Demokratie und eine menschenfreundliche und offene Gesellschaft sichtbar macht: #demokratiewählen.
Deine Aktionen, Deine Bilder oder Dein Statement sind gefragt, um gemeinsam ein Zeichen für unsere Demokratie zu setzen. Bis zur Bundestagswahl 2021 ist es unser Ziel 1.000 Bilder, bzw. Aktionen für die Demokratie zu sammeln und unter dem Hashtag #demokratiewählen zu veröffentlichen. 

Sei dabei! Motiviere Mitstreiter*innen und erreiche mit uns das Ziel von 1000 Bildern für die Demokratie! Sende uns DEIN Bild per Mail und poste es auf Instagram und Facebook unter
#demokratiewählen
Mehr Infos auf www.jugend-bistum-trier.de/demokratiewaehlen 


 

vor dem Gottesdienst

immer mittwochs

Mittwochs vor dem Gottesdienst erwartet euch immer eines der Angebote: 
Fragebox-, Wein- und Bibel-Abend, Lesekreis

Im Februar und März finden unsere Mittwochs-Angebote wieder in digitaler Form statt – jeweils um 18:00 Uhr. Wer daran teilnehmen möchte, schreibe eine Mail an Michael Federkeil (michael.federkeil@bgv-trier.de).
Hier die Termine für die nächsten Angebote:
24. Februar 2021
10. März 2021
17. März 2021
24. März 2021.
 


 

Fastenzeit gestalten

Digitaler Fastenkalender

Während der Fastenzeit gibt es hier bei uns wieder einen digitalen Fastenkalender. Ab Aschermittwoch werden bei Instagram, Facebook und über E-Mail täglich Impulse versendet, die zum Mitmachen einladen.
„Fasten“ bedeutet soviel wie „festhalten“. Doch woran genau halten wir eigentlich in unserem Leben fest, welche Gewohnheiten haben wir? Sind diese Gewohnheiten überhaupt gut für uns? Was könnte stattdessen bereichernd sein? Während der Fastenzeit wollen wir diesen Dingen gemeinsam auf die Spur gehen. Durch tägliche Impulse in den sozialen Medien Instagram und Facebook und über E-Mail kann man herausfinden, worum es einem im Leben wirklich geht. Zum Mitmachen muss man nur der „Kirche der Jugend eli.ja“ bei Instagram oder „eli.ja“ bei Facebook folgen. Alternativ gibt es die Möglichkeit sich über eli.ja@bistum-trier.de mit der E-Mail-Adresse anzumelden, dann bekommt man die Impulse täglich direkt in sein Postfach.


 

40 Tage ohne...Verzicht

Spiritueller Weg durch die Fastenzeit

Wir verzichten schon seit einem Jahr, mal mehr, mal weniger auf Kontakte, Begegnungen, Veranstaltungen... 
In der Fastenzeit 2021 wollen wir nicht noch mehr verzichten. 
Was erwartet euch beim spirituellen Fastenweg? Für alle, die mehr wollen: 
40 Tage voll mit ...
... täglichen Impulsen 
... einem Tagesrückblick am Abend 
... einem digitalen Austausch mit der Gruppe (Samstag 10.00-11.00 Uhr) 
... persönliche Wochengespräche mit einem Wegbegleiter deiner Wahl
... digitales Vor- und Nachtreffen 

Begleitung:
Rebecca Benahmed (Gemeindereferentin Kirche der Jugend eli.ja) 
Luisa Maurer (Pastoralassistentin, Dekanat St. Willibrord, Westeifel) 
Tim Sturm (Domvikar und Referent Berufepastoral) 
Laura Wolff (Referentin für Berufungspastoral) 
 


 

Online - Karate - Crashkurs

Karate zum reinschnuppern

Am 27. März 2021, 09.00 Uhr, bietet die Kirche der Jugend eli.ja und der saarländische Karateverband einen Online - Karate - Crashkurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren an.

Was erwartet euch? 
Zum einen erfahrt ihr die Geschichte des Karate und wie es nach Europa gekommen ist. Euch werden die grundlegenden Techniken gezeigt, die im Karate nicht wegzudenken sind.

Der Kurs kostet euch nichts. 
Anmeldung unter ronyakurz@gmail.com

 

 


 

Das war spannend...

Einblicke in die Vorbereitungen zur Silvester-Vesper in der ARD

Wir durften die ökumenische Silvespervesper in der ARD mitgestalten. Habt ihr von #dahemm zugeschaut?

"Wie jedes Jahr?", fragen Pfarrerin Sigrun Welke-Holtmann und Jugendpfarrer Christian Heinz im Blick auf 2020; ein Jahr, in dem alles anders war als sonst. Die Pandemie wird auch 2021, im neuen Jahr, viel von uns fordern. Deshalb möchte die Vesper mit tröstenden und hoffnungsvollen Texten und Liedern Mut machen, denn "Gott geht alle Wege mit" (Alfred Delp SJ). Musikalisch wird der Fernsehgottesdienst zum Jahresabschluss gestaltet vom Vokalensemble SAarVOIR Chanter, von Matthis Löw, Harfe und Gesang und von Niclas Michely an der Orgel.
Das Projekt "Jugendkirche eli.ja" ist seit Oktober 2009 in der ehemaligen katholischen Pfarrkirche St. Elisabeth in Saarbrücken zu Hause. Hier treffen sich junge Menschen aus Schule, Hochschule und anderen Orten kirchlicher Jugendarbeit. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten finden in eli.ja Glaubensgespräche und Kurse statt. Junge Musiker*innen und Künstler*innen haben Raum für Proben und Auftritte. Eli.ja soll Ort der Begegnung sein: mit sich selbst, den Mitmenschen und mit Gott.


https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/kirchliche-sendungen/sendung/oekumenische-vesper-zum-jahresabschluss-106.html


 


Dekanat Saarbrücken und eli.ja sagen "Danke!"

#HelfendeEngel

Wie können wir die Menschen in Saarbrücken unterstützen, die gerade jetzt alle Hände voll zu tun haben? Diese Frage hat sich der Krisenstab im Dekanat Saarbrücken, der sich zu Beginn der Covid-19-Pandemie gegründet hat, zuallererst gestellt. Eine von vielen Ideen ist nun die Aktion "Helfende Engel": Wir haben in den letzten Wochen für das Dekanat 2.000 Engel-Anhänger aus recycelten Schlagzeugbecken produziert, welche vom Dekanat bzw. den beteiligten Pfarreien an diverse Helfer im Raum Saarbrücken verschenkt werden.
Über den Hashtag #HelfendeEngel könnt Ihr die Aktion in den kommenden Wochen vor allem auf Instagram mitverfolgen!
#HelfendeEngel - Wir sagen danke!

Die Firmbewerberinnen und Firmbewerber im Dekanat Saarbrücken und in eli.ja beteiligen sich auch an der Aktion und erhalten einen Engel, den sie weiterschenken sollen.


 

Wenn das Brot, das wir teilen...

Brotschrank wieder geöffnet!

Der Brotschrank in der Vorhalle der Jugendkirche ist wieder durchgehend geöffnet.

Er wird mehrmals täglich von foodsharing Saarbrücken und uns gereinigt und desinfiziert.

Foodsharing Saarbrücken hinterlegt dort aus Bäckereien vor dem Wegwerfen "gerettetes Brot" zum kostenlosen Mitnehmen.


 

Martinshütte als Kraftort mitten im Garten Eden

Outdoor-Gebetsort der Jugendkirche

Die Martinshütte im Garten Eden haben wir just am Beginn der Ausgangsbeschränkungen zu einem Outdoor-Gebetsort umfunktioniert. Unzählige Menschen kommen an der Hütte im Garten Eden um die Jugendkirche vorbei und entzünden eine Kerze oder verweilen im Gebet.
Auch das kann und darf so bleiben - nicht nur zur Corona-Zeit.