Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

eli.ja in Wort, Bild und Ton

Das war spannend...

Einblicke in die Vorbereitungen zur Silvester-Vesper in der ARD

Wir durften die ökumenische Silvespervesper in der ARD mitgestalten. Habt ihr von #dahemm zugeschaut?

"Wie jedes Jahr?", fragen Pfarrerin Sigrun Welke-Holtmann und Jugendpfarrer Christian Heinz im Blick auf 2020; ein Jahr, in dem alles anders war als sonst. Die Pandemie wird auch 2021, im neuen Jahr, viel von uns fordern. Deshalb möchte die Vesper mit tröstenden und hoffnungsvollen Texten und Liedern Mut machen, denn "Gott geht alle Wege mit" (Alfred Delp SJ). Musikalisch wird der Fernsehgottesdienst zum Jahresabschluss gestaltet vom Vokalensemble SAarVOIR Chanter, von Matthis Löw, Harfe und Gesang und von Niclas Michely an der Orgel.
Das Projekt "Jugendkirche eli.ja" ist seit Oktober 2009 in der ehemaligen katholischen Pfarrkirche St. Elisabeth in Saarbrücken zu Hause. Hier treffen sich junge Menschen aus Schule, Hochschule und anderen Orten kirchlicher Jugendarbeit. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten finden in eli.ja Glaubensgespräche und Kurse statt. Junge Musiker*innen und Künstler*innen haben Raum für Proben und Auftritte. Eli.ja soll Ort der Begegnung sein: mit sich selbst, den Mitmenschen und mit Gott.


https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/kirchliche-sendungen/sendung/oekumenische-vesper-zum-jahresabschluss-106.html